Durch die Integration des Onpage Crawlers und die Verbindung mit verschiedenen APIs, werden in BAVOKO SEO Tools viele Daten gesammelt. Neben dem Speicherverbrauch geht es im Folgenden auch um den Schutz Ihrer Daten, der bei uns besonders groß geschrieben wird.

Datenschutz

Um es vorweg zu nehmen: Das BAVOKO SEO Tools WordPress Plugin sendet, außer bei den unten genannten Ausnahmen, keinerlei SEO-Daten, die Sie über die APIs und über den Onpage Crawler in Ihrem Backend gespeichert haben, an unsere Server. Diese Daten bleiben in Ihrem Backend und werden an keine Dienste gesendet, nur Sie verfügen also darüber.

Ausnahmen:

1. Ranking Keywords aus der GSC API: Suchvolumen- & CPC-Daten im WordPress Backend

Das BAVOKO SEO Tools Plugin sendet in der PRO Version die Keywords, die Sie über die API-Verbindung mit der Google Search Console in Ihrem Backend gespeichert haben, an unsere Server. Dabei geht es allerdings nur um den Keyword-String, den wir benötigen, um Ihnen für gründlichere Ranking-Analysen die richtigen Suchvolumen- und CPC-Daten zurückliefern zu können. Keyword-Metriken wie Klicks, Impressionen, Position, oder CTR werden dabei nicht an BAVOKO übermittelt und bleiben nur bei Ihnen.

Da in der Free-Version keine Suchvolumen- und CPC-Daten zur Verfügung gestellt werden, werden die Keyword-Strings nicht an die BAVOKO-Server geschickt.

2. WordPress URLs für den externen Crawler

In der PRO Version von BAVOKO SEO Tools werden für die Onpage– und Requests-Analyse zusätzlich die URLs Ihrer WordPress-Installation an unsere Server gesendet.

Dies hat zwei einfache Gründe:

  • Es kann vorkommen, dass über einen Crawl beginnend von der Startseite, schlecht oder nicht verlinkte Seiten übersehen werden können.
  • Über unsere Server können wir zusätzliche Daten sammeln, die man allein über den integrierten Crawler in BAVOKO SEO Tools nicht bekommen würde. Diese Daten werden an Ihre WordPress-Installation für umfassendere SEO Analysen zurückgeliefert und nach einer Woche von unserem Server gelöscht.

 

Bei beiden Ausnahmen handelt es sich um Daten, die man mit vielen öffentlichen Tools, APIs oder Scripten auch erhalten kann. Jedoch sind diese nie ganz vollständig, weshalb wir die Keyword-Strings aus der Google Search Console und die URLs aus Ihrer WordPress-Installation zusätzlich an den BAVOKO-Server senden.

BAVOKO SEO Tools sammelt keine Nutzerdaten –
DSGVO konform

Das BAVOKO SEO Tools WordPress Plugin bezieht die Daten nur aus den angebundenen APIs und dem Onpage-Crawler, die keine persönlichen Informationen liefern, sondern nur Daten mit direktem Bezug auf die Website. Es werden auch keine Nutzerdaten gesammelt, oder Cookies gesetzt, womit unser Plugin vollständig mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) konform ist.

Freemius: Plugin-, System-, und Zahlungsdaten

Mit Hilfe des Anbieters “Freemius” verwalten und verkaufen wir das BAVOKO SEO Tools WordPress Plugin. Der Dienst ist fest in unserem Plugin integriert und klärt uns über unsere Nutzer, die Systeme und die Verwendung unseres Plugins auf. Die einzigen persönlichen Daten, die über Freemius gesammelt werden, sind der Name, sowie die E-Mail Adresse unserer Nutzer. Mehr Informationen dazu finden Sie unter folgender URL: https://freemius.com/wordpress/usage-tracking/

Datenmengen & Speicherkontrolle

BAVOKO SEO Tools arbeitet mit einer großen Menge an Daten und verschiedenen APIs. Um dennoch eine optimale Performance gewährleisten zu können, speichert unser Plugin diese Daten innerhalb des Caches ab. Dadurch können diese auch besonders schnell abgerufen werden.

Search

Mit BAVOKO SEO Tools werden für die Ranking Analysen täglich bis zu 5000 Keywords aus der Google Search Console in Ihr WordPress Backend heruntergeladen.

Bei täglich 5000 Keywords (~ 600 kb pro Tag) ergibt das in 90 Tagen ein maximales Datenvolumen von ~ 54 MB. Größere Websites können je nach Paket für BAVOKO SEO Tools Premium bis zu 25.000 Keywords täglich holen.

Obwohl der Speicherplatz in Ihrem Cache dafür problemlos ausreichen wird, geben wir Ihnen innerhalb der Plugin-Einstellungen trotzdem die Möglichkeit, den Zeitraum, für den die Datensätze gespeichert werden sollen, manuell zu begrenzen. Gehen Sie hierfür folgendermaßen vor:

  • Navigieren Sie unter “Settings” > zum Tab “General”.
  • Cache Limit festlegen

  • Unter “Search Settings” legen Sie ein individuelles Cache Limit fest. Der angegebene Wert entspricht den Tagen, die Ihre Datensätze im Cache gespeichert werden sollen (Mindestwert: 90 Tage).

Onpage

BAVOKO SEO Tools führt einmal wöchentlich einen kompletten Crawl Ihrer Website für die Onpage– und Performance-Daten im WordPress Plugin durch. Nach jedem Crawl werden ausschließlich History-Daten fortlaufend gespeichert, die restlichen Daten der vorherigen Woche werden zu diesem Zeitpunkt gelöscht.

Wir empfehlen Ihnen, für die Onpage-Analyse nur Post Types zur Analyse auszuwählen, die für die Suchmaschinenoptimierung relevant sind, da BAVOKO SEO Tools Free auf 1.000 Seiten pro Woche begrenzt ist und Sie somit verhindern, dass unwichtige, nicht optimierte Post Types in Ihren Onpage Score mit einfließen. Außerdem erhalten Sie mit klug ausgewählten Post Types im Onpage Crawl jederzeit eine besonders realistische Momentaufnahme Ihrer Suchmaschinenoptimierung und können so noch fokussierter vorgehen.

Die durchschnittliche Datensatzgröße pro gecrawlter Seite liegt bei ~10 kb. Für 1000 gecrawlte Seiten kommen so pro Woche maximal ~10 MB an Datensätzen zusammen. BAVOKO SEO Tools löscht immer die Daten aus der Vorwoche, nachdem die aktuellen Daten vollständig gespeichert wurden.

So legen Sie die Post Types fest, wenn Sie den Onpage Crawl noch nicht eingerichtet haben:

  • Navigieren Sie zu “Onpage” > “Onpage Analysis”.
  • Onpage Crawl starten

  • Wählen diejenigen Post Types aus, die von BAVOKO SEO Tools gecrawlt werden sollen, indem Sie an den entsprechenden Stellen Häkchen setzen. Beiträge und Seiten sind hier als Standard markiert, alles Andere ist variabel einstellbar.

Im Nachhinein können Sie die Post Types für Ihren Onpage Crawl wie folgt ändern:

  • Navigieren Sie in den “Settings” zum Tab “General”.
  • Post Types festlegen

  • Wählen Sie unter dem Punkt “Onpage Analysis” diejenigen Post Types aus, die von BAVOKO SEO Tools gecrawlt werden sollen, indem Sie an den entsprechenden Stellen Häkchen setzen.
  • Post Types festlegen

  • BAVOKO SEO Tools speichert Ihre Angaben automatisch.

Performance (PRO)

Für den Performance-Bereich werden sowohl Daten aus dem Onpage-Crawl, als auch aus Google Analytics bereitgestellt.

Daten aus dem Crawl

Da die Daten für die Requests-Analyse mit dem Onpage Crawl geliefert werden, sind diese bereits im in der Rechnung für die Onpage-Daten im oberen Absatz enthalten. Für die Analyse der “Resources” unter “Performance” in BAVOKO SEO Tools werden die Daten im Plugin also nicht extra abgespeichert und machen nur einen kleinen Teil davon aus.

Daten aus Google Analytics

Für die Pagespeed Daten aus Google Analytics benötigt BAVOKO SEO Tools etwa 250kb bei 1000 Seiten.

Backlinks (PRO)

Auch für die Backlinks werden verschiedene Datenquellen herangezogen:

  • BAVOKO API
  • Google Analytics API
  • Google Search Console table import

Sowohl für die Klickdaten zu den einzelnen Backlinks aus Google Analytics, als auch für die Backlink-Informationen durch den Tabellen-Import aus der Google Search Console und der Verbindung mit der BAVOKO API fallen für 1000 Backlinks etwa 150kb an.

Datenschutz & -kontrolle ist uns wichtig

Ist BAVOKO SEO Tools vollständig eingerichtet, können über die Zeit eine große Menge Daten anfallen. Trotzdem ist die Speichernutzung insgesamt nicht sehr hoch und sollte für die allermeisten Hosting-Pakete keine Probleme darstellen. Damit nur Sie die Einsicht in Ihre Daten haben, wird nur das Nötigste zum Zwecke der besseren Informationsbereitstellung aus Ihrem Backend an unsere Server gesendet. Sollten Sie die Daten begrenzen wollen, bietet unser SEO Plugin alle nötigen Einstellungen unter “Settings” in BAVOKO SEO Tools.

Was this article helpful?

Yes (1) No (1)

BAVOKO's SEO Newsletter

Subscribe to our newsletter to get deep SEO insights, tips and strategies!

Learn how to rank #1 on Google with the help of BAVOKO SEO Tools - The most powerful SEO plugin for WordPress.

You have Successfully Subscribed!